Maritime Wissenschaftliche Netzwerktagung Dreizack 2019

Editorial note: "Der Dreizack" (literally: "The trident") is the title of an interdisciplinary workshop aimed at providing an academic platform for political scientists, historians, legal experts, and sociologists from Germany, Austria, Switzerland and abroad related to maritime strategy and security. It includes recent graduates, PhD candidates and young professionals as well as senior analysts, both military and civilian. The conference is conducted in German.

———

Nachwuchswissenschaftler und Erfahrungsträger trafen sich vom 27. Februar bis 01. März zum Dreizack 2019. Die nunmehr dritte Durchführung der maritimen Netzwerktagung in Laboe bei Kiel konnte ihrem Ziel, der Förderung des wissenschaftlichen Austauschs und der Bildung und Festigung eines akademischen Netzwerkes gerecht werden. Die Teilnehmer präsentierten ihre aktuellen Forschungsprojekte aus den Themenfeldern Sicherheits- und Meerespolitik, Strategieforschung, Seefahrts- und Marinegeschichte und Seerecht. Das bewusst zwanglose Format der Veranstaltung führte zu einem intensiven Austausch und legte die Grundlage für zukünftige Kooperationen. Abgerundet wurde das Programm durch einen Besuch des Marinestützpunktes Eckernförde und des Ausbildungszentrums Uboote (AZU), einer Besichtigung eines Ubootes und einem Vortrag zu Struktur, Ausrüstung und Auftrag des 1. Ubootgeschwaders und des AZU der Deutschen Marine.

Neben Masterstudenten und Promovierenden trugen Experten von Universitäten, Think Tanks und dem Militär dazu bei, dass neben den inhaltlichen Einblicken in Forschungsprojekte der Blick auch auf Aspekte jenseits des eigenen Erfahrungshorizontes ermöglicht wurde.

Der Termin und Ort für die vierte Auflage der maritimen Netzwerktagung steht derzeit noch nicht final fest. Sobald die Planungen für den „Dreizack 2020“ abgeschlossen sind, werden sie unter anderem hier den Termin und Call for Papers finden.

Dreizack19 report (in German):

Dreizack17 proceedings:

Dreizack 2019 is organized by

The Institute for Security Policy at Kiel University (ISPK) provides research, analysis and commentary on conflicts and strategic issues. ISPK is committed to furthering the security policy discourse in Germany and abroad by way of focused, interdisciplinary, policy-oriented research.

In Cooperation with

The German Maritime Academy (Deutsche Maritime Akademie), a foundation of the German Maritime Federation (Deutscher Marinebund e.V.), promotes knowledge of the importance of the sea, shipping, the maritime industry and policy in Germany.